Zutaten:
ca. 5 kg Fischfilet (z.B. Cypriniden, Salmoniden, Meerfisch, Waller,
Barsch, Hecht, Graskarpfen u.s.w.)
(Alle Fischarten sind möglich, nur sollte es nicht nur eine sein, die Mischung macht den Geschmack)
1 kg Bauchspeck
Pfeffer, Salz, Fischgewürz
8 Eier
Petersilie
Semmelbrösel

Zubereitung:
Das Fischfilet in heißem Wasser brühen (ca. 4-5 Minuten). Gut abtropfen lassen. Das Filet, die Zwiebeln und den Bauchspeck so klein schneiden, dass es in den Fleischwolf passt. Das Filet, die Zwiebeln, den Speck, die Petersilie durch den Fleischwolf drehen. Dazu eine feine Scheibe wählen. Zu der Masse nun die Eier und die Gewürze geben. Abschmecken. Die Semmelbrösel dazu geben. Ein Pflanzerl formen und zur Probe in Butter-schmalz goldbraun (wie ein Fleischpflanzerl) braten. Falls es in der Pfanne zerfällt, zur Masse noch Eier und Semmelbrösel hinzu geben.

Am besten frisch aus der Pfanne auf einer Semmel essen.

Die kalten Pflanzerl am besten in kleineren Portionen einvakumieren und dann einfrieren.

Im Kühlschrank max. 3 Tage haltbar. Vor dem Verzehr in der Mikro erwärmen oder nochmals in der Pfanne braten bis sie durch und durch warm sind.

Eingefrohren bis zu 4 Monate haltbar. Vor dem Verzehr noch eingeschweist auftauen lassen. Ca. eine halbe Stunde vor dem Essen die Folie aufschneiden und atmen lassen.. So zieht der Geschmack wieder ein..


Guten Appettit!!!